Klimatisierung Rechenzentrum Förderung

von | Mrz 7, 2019

Förderung für die Klimatisierung von Rechenzentren Teil 2

Die Klimatisierung eines Rechenzentrums ist einer der größeren Kostenfaktoren innerhalb der anfallenden Energiekosten. Bis zu einem Drittel der zugeführten Energie fallen dafür an. Es ist also unerlässlich, bei der Planung und Optimierung eines Rechenzentrums auf innovative Kühlkonzepte zu setzen. Mithilfe des neuen Förderprogramms haben Unternehmen den Vorteil, verschiedene Techniken fördern zu lassen. Wie das Programm aussieht und welche Förderung interessant für Ihr Rechenzentrum ist, lesen Sie folgend im zweiten Teil unserer Blog-Serie „Fördermittel für die Energieeffizienz in Rechenzentren“.

Einhausung, direkte Freikühlung, indirekte Freikühlung, Kaltgang-Warmgang-Prinzip, Absorptionskältemaschine – das ist nur ein Teil der Möglichkeiten für ein innovatives Kühlkonzept. So haben Projektplaner für den Neubau, die Sanierung oder Optimierung eines Rechenzentrums fast unendlich viele Möglichkeiten. In Anbetracht des hohen Energieverbrauchs sind energieeffiziente Lösungen sinnvoll. Um dennoch die Investitionskosten gering zu halten und hochwertige Anlagentechniken einzusetzen, bietet das Förderprogramm „Energieeffizienz und Prozesswärme aus Erneuerbaren Energien in der Wirtschaft“ die entscheidenden Vorteile.

Serverkühlung mittels bedarfsgerechter Steuerung und Nutzung von freier Kühlung

Der Einsatz von freier Kühlung ist insbesondere für das Fördermittelprogramm eine effiziente Option. Da die Hardwarekomponenten von Rechenzentren einen erheblichen Anteil der verbrauchten Energie in Wärme umwandeln, müssen die Server vor dem Überhitzen geschützt werden. Insofern ist eine Kühlung der IT-Komponenten notwendig. Mit einem Freikühler lässt sich effizient Kälte durch freie Kühlung erzeugen. Diese kann direkt oder indirekt erfolgen. Für die indirekte Kühlung wird die Luft mithilfe der Umgebungsluft gekühlt. Dazu muss die Außentemperatur geringer als die benötigte Temperatur des Kühlwassers sein. Je besser die klimatischen Bedingungen des Standorts und die Kühlwassertemperatur sind, desto effizienter ist ein Freikühler.

Förderung Freikühler Rechenzentrum

Um die Energieeffizienz noch zu verbessern, sind Kaltgangeinhausungen eine ideale Ergänzung zum Freikühler. Mittels der Einhausung ist der Luftstrom von warmer und kalter Luft innerhalb des Rechenzentrums kontrolliert und kann beispielweise auch Wärmenester (Hotspots) vermeiden. Um die Investition für diese Maßnahmen attraktiver zu gestalten, bieten Fördermittel den entsprechenden Anreiz für Unternehmen.

Zum 01. Januar 2019 veröffentlichte das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) das neue Förderprogramm zur Steigerung der Energieeffizienz in Unternehmen, welches nahezu technologieoffen und für alle Branchen zulässig ist. Es können somit bis zu 40 % Förderung für ein Unternehmen geltend gemacht werden. Durch die CO2-Einsparung können kleine und mittlere Unternehmen (KMU) 700 Euro / Tonne CO2 einsparen.

Für nicht-KMU beläuft sich dieser Betrag auf 500 Euro pro eingesparte Tonne CO2. Die Realisierung von energiesparenden Maßnahmen für ein Rechenzentrum können beispielsweise sein:

  • Einsatz freier Kühlung
  • Einsatz geregelter Kälteerzeuger und Pumpen
  • Anhebung Serverraumtemperatur bzw. Temperaturspreizung durch optimierte Luftführung
  • Verbesserung des Energy Efficiency Ratios (EER) von Klimaanlagen (u. a. abgeführte Wärmemenge / Stromverbrauch Kältebereitstellung)

Der Förderzuschuss kann entweder über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) als direkter Zuschuss beantragt werden oder als Kreditvariante mit Teilschulderlass (Tilgungszuschuss) über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW).

ecogreen Energie – Ihre Fördermittel-Experten für Klimatisierung von Rechenzentren

Das Fachwissen und die Erfahrung im Bereich Fördermittel, macht ecogreen Energie zum unterstützenden Dienstleister in der Fördermittelbeschaffung. Wir betreuen Sie ganzheitlich im Förderprozess. Wenn Sie aktuell in der Planung eines Rechenzentrums sind, dann sprechen Sie uns gerne an. Wir prüfen Ihr Projekt kostenlos auf Förderfähigkeit. Im nächsten Blogartikel stellen wir Ihnen die Möglichkeiten der Abwärmenutzung durch Wärmepumpen vor.

Bildlizenz:
© Adobe Stock – Datei: # 154739650 | Urheber: denboma | Titelbild
© Adobe Stock – Datei: # 123371357 | Urheber: arkady_z | Bild Freikühler