Abwärmenutzung in der Industrie

Förderung von Abwärmenutzung und Abwärmevermeidung

_____________________________

________________________________________

________________________________________

Sie planen ein Projekt und dabei fällt Abwärme an? Dann sichern Sie sich bis zu 40 % Förderung für die Steigerung der Energieeffizienz aus dem Förderprogramm „Energieeffizienz und Prozesswärme aus Erneuerbaren Energien in der Wirtschaft – Zuschuss und Kredit“.

Sie planen ein Projekt und dabei fällt Abwärme an? Dann sichern Sie sich bis zu 40 % Förderung für die Steigerung der Energieeffizienz aus dem Förderprogramm „Energieeffizienz und Prozesswärme aus Erneuerbaren Energien in der Wirtschaft – Zuschuss und Kredit“.

Sie planen ein Projekt und dabei fällt Abwärme an? Dann sichern Sie sich bis zu 40 % Förderung für die Steigerung der Energieeffizienz aus dem Förderprogramm „Energieeffizienz und Prozesswärme aus Erneuerbaren Energien in der Wirtschaft – Zuschuss und Kredit“.

Slider
Startseite » Fördermittel » Förderung Abwärmenutzung KFW 295
i

FÖRDERMITTEL FÜR IHR PROJEKT

Fällt in Ihrem Unternehmen viel Abwärme an? Möchten Sie diese innerhalb des Betriebes vermeiden, anderen Prozessen zuführen, oder die Wärme außerbetrieblich bereitstellen?

Abwärme kommt in verschiedenen Prozessen innerhalb eines Unternehmens vor. Wie diese genutzt werden kann ist von Ihrem Vorhaben abhängig. Wir erstellen ein, auf Ihren Betrieb und Ihre Anforderungen maßgeschneidertes, Abwärmekonzept zur Vermeidung oder Nutzung der Abwärme oder der Erstellung von Wärmenetzen. Darüber hinaus betreuen wir Sie ganzheitlich in der Förderung. Von der Beratung über die Maßnahmenumsetzung mit dem Förderprodukt Abwärmenutzung der KfW und dem BMWi bis hin zum Nachweisverfahren. Steigern Sie im Rahmen einer Beratung, durch die Nutzung und Vermeidung von Abwärme, Ihre betriebliche Energieeffizienz und senken Sie Ihre Energiebezugskosten.

WELCHE BRANCHEN ERHALTEN EINE FÖRDERUNG

Als Zielgruppe für die Förderung von industrieller Abwärmenutzung und Abwärmevermeidung zählen Unternehmen aus dem Gewerbe und der Industrie. Typische Unternehmen, die von dem Förderporgramm „Energieeffizienz und Prozesswärme aus Erneuerbaren Energien in der Wirtschaft“ profitieren, sind:

  • Produzierendes und verarbeitendes Gewerbe
  • Unternehmen mit Anlagen zur Trocknung bzw. Reinigung
  • Großküchen
  • Unternehmen mit Kompressionsprozessen
  • Unternehmen mit Prozess-Dampf

In dem Förderprogramm für Abwärme können Sie über die KfW bis zu 100 % der förderfähigen Kosten für Ihr Projekt zinsgünstig finanzieren. Sie erhalten im Zuge der Förderung einen nicht rückzahlbaren Teilschulderlass (Tilgungszuschuss) von maximal 40 %. Eine weitere Möglichkeit der Finanzierung Ihrer Maßnahme ist der direkte Zuschuss durch das BAFA. Hierbei erhalten Sie bis zu 40 % der förderfähigen Kosten. Zusätzlich können die Kosten für das Abwärme- bzw. Energiekonzept mit gefördert werden.

Energiewende im Unternehmen leicht gemacht. Sprechen Sie uns an und wir ermitteln gemeinsam die Potenziale für eine Abwärmenutzung oder Abwärmevermeidung in Ihrem Unternehmen, entwerfen ein Abwärmekonzept und begleiten Sie bei der Förderung Ihres Projekts.

Svenja Baer

Svenja Baer

Projektingenieurin für Energieeffizienz und Fördermittel

Wir bieten effiziente Lösungen durch individuelle Energiekonzepte und kompetente Beratung. Garantiert.

Jetzt unverbindlich und kostenlos weitere Informationen anfordern!

Staatlicher Zuschuss Förderung

Staatlicher Zuschuss

Förderung von bis zu 10 Mio. € für Abwärmevermeidung oder Abwärmenutzung

Rundum Betreuung in der Förderung

Ganzheitliche Betreuung

Zukunftsweisende Energiekonzepte und effiziente Anlagentechnik vereinen – wir erstellen Ihr individuelles Abwärmekonzept

Kein Risiko in der Förderung

Ohne Risiko

Wir übernehmen das Risiko für die Antragsstellung. Fördermittelbeschaffung auf Erfolgsbasis, denn ohne Zuwendungsbescheid entstehen Ihnen keine Kosten

Kostenschutz in der Förderung

Kostenschutz

Für Ihre Planungssicherheit erheben wir nur feste Beratungskosten ohne Nachträge

WAS WIRD GEFÖRDERT

Mithilfe des Förderprogramms „Energieeffizienz und Prozesswärme aus erneuerbaren Energien in der Wirtschaft“ (ab 01. Januar 2019 – mit den Förderoptionen Zuschuss und Kredit vom BMWi) werden technologieoffene Investitionen gefördert. Dies umfasst beispielsweise eine Modernisierung, Erweiterung oder den Neubau von Anlagen. Weiterhin können Verbindungsleitungen bzw. Wärmenetze zur Vermeidung oder Nutzung von Abwärme gefördert werden. Eigenbausysteme oder Prototypen werden nicht gefördert.

Beispiele für eine innerbetrieblichen Vermeidung und Nutzung von Abwärme:
  • Prozessoptimierung
  • Umstellung von Produktionsverfahren auf energieeffiziente Technologien zur Abwärmevermeidung bzw. Abwärmenutzung
  • Dämmung/Isolierung von Anlagen, Rohrleitungen und Armaturen
  • Rückführung von Abwärme in den Produktionsprozess
  • Vorwärmung von anderen Medien (Wärmerückgewinnung)
  • Stromeffizienzmaßnahmen nur soweit sie in unmittelbarem Zusammenhang mit der Durchführung der Abwärmemaßnahme stehen
  • Abwärmenutzung für den Betrieb von Absorptions- und Adsorptionskälteanlagen
Beispiele für eine außerbetriebliche Abwärmenutzung:
  • Maßnahmen zur Auskopplung der Abwärme Verbindungsleitungen zur Weitergabe von Wärme (Bei Einspeisung der Wärme in Wärmenetze werden die Verbindungsleitungen bis zum Anschlusspunkt an die Wärmenetze gefördert)
  • Verstromung von Abwärme, z. B.: ORC-Technologie oder Rankine cycle
  • Abwärmekonzept sowie Umsetzungsbegleitung und Controlling

Zusätzlich lassen sich zu energetischen Maßnahmen der Abwärmenutzung oder Abwärmevermeidung ebenfalls Aufwendungen für die Erstellung eines Abwärmekonzepts fördern. Dieses Konzept muss von einem externen Sachverständigen verfasst werden. ecogreen Energie ist für die Erstellung von Abwärmekonzepten zugelassen und kann Sie ganzheitlich in Ihrem Förderprojekt betreuen.