Energiebezogene Optimierung von Anlagen und Prozessen

Förderung für Ihre Lüftungsanlage

_____________________________

_________________________________________

_________________________________________

Sie planen ein Projekt und benötigen dafür eine Lüftungsanlage? Dann sichern Sie sich bis zu 40 % Förderung für die Steigerung der Energieeffizienz aus dem Förderprogramm „Energieeffizienz und Prozesswärme aus Erneuerbaren Energien in der Wirtschaft – Zuschuss und Kredit“.

Sie planen ein Projekt und benötigen dafür eine Lüftungsanlage? Dann sichern Sie sich bis zu 40 % Förderung für die Steigerung der Energieeffizienz aus dem Förderprogramm „Energieeffizienz und Prozesswärme aus Erneuerbaren Energien in der Wirtschaft – Zuschuss und Kredit“.

Sie planen ein Projekt und benötigen dafür eine Lüftungsanlage? Dann sichern Sie sich bis zu 40 % Förderung für die Steigerung der Energieeffizienz aus dem Förderprogramm „Energieeffizienz und Prozesswärme aus Erneuerbaren Energien in der Wirtschaft – Zuschuss und Kredit“.

Slider
Startseite » Fördermittel » Förderung von Prozess-Lüftungsanlagen
i

FÖRDERMITTEL FÜR IHR PROJEKT

Sie wollen mithilfe einer Lüftungsanlage Ihren Prozess im Unternehmen Luft zuführen? Oder möchten Sie Schadstoffe aus der Luft filtern?

Eine Lüftungsanlage kann vielfältig in Unternehmen eingesetzt werden. Ob mit oder ohne Wärmerückgewinnung kann eine Neuanschaffung oder eine erweiternde Lüftungsanlage eine sinnvolle Investition für Ihre Maßnahme sein. Zusätzlich kann eine bestehende Lüftungsanlage ebenfalls durch das Förderprogramm erneuert oder energieeffizient saniert werden. In der Förderung von Lüftungsanlagen betreuen wir Sie ganzheitlich im Förderprozess. Wir erstellen für Sie ein Energiekonzept und begleiten Sie bis zum Nachweisverfahren und der damit verbundenen Auszahlung der Förderung. Beim Förderprogramm Energieeffizienz und Prozesswärme aus erneuerbaren Energien in der Wirtschaft (KFW 295) ist auch ein Kredit mit Teilschulderlass (Tilgungszuschuss) möglich.

WELCHE UNTERNEHMEN ERHALTEN EINE FÖRDERUNG

Eine Förderung für Lüftungssysteme und Abluftanlagen können Unternehmen aller Größenklassen beantragen. Kleine und mittlere Unternehmen KMU erhalten einen höheren Fördersatz. Beispielhafte Unternehmen, die Fördermittel erhalten können, sind:

  • Unternehmen mit Raumlufttechnischen Anlagen – RLT zentrale Lüftungsanlage für Prozesse und Produkte
  • Industriebetriebe mit Hallenlüftungssystemen, Absauganlagen und Abluftanlagen
  • Lüftung im Hotelgewerbe und Gaststättengewerbe, Imbiss und Gastronomie
  • Unternehmen im Bereich der Reinlufttechnik – Reinraumanlagen

Wenn andere Lüftungssysteme für Sie interessant sind, wie zum Beispiel die Förderung von Absauganlagen oder Lüftungsanlagen in der Gastronomie, informieren wir Sie über unsere weiterführende Seite Fördermittel Absauganlagen.

Wir helfen Ihnen beim Durchblick in der Förderlandschaft und begleiten Sie während des gesamten Förderverfahrens für Ihre Lüftungsanlage oder Lüftungsgeräten. Sprechen Sie uns an und profitieren Sie von hocheffizienten Lüftungsanlagen für Industrie und Gewerbe.

Nicolas Rohrbach

Nicolas Rohrbach

Projektingenieur für Energieeffizienz und Fördermittel

Wir bieten effiziente Lösungen durch individuelle Energiekonzepte und kompetente Beratung. Garantiert.

Jetzt unverbindlich und kostenlos weitere Informationen anfordern!

Staatlicher Zuschuss Förderung von Prozess-Lüftungsanlagen

Staatlicher Zuschuss

Förderung von bis zu 10 Mio. € für eine Lüftungsanlage und Lüftungsgerät

Rundum Betreuung Förderung von Prozess-Lüftungsanlagen

Ganzheitliche Betreuung

Zukunftsweisende Konzepte und effiziente Anlagentechnik vereinen – wir erstellen Ihr individuelles Energiekonzept

Ohne Risiko Förderung von Prozess-Lüftungsanlagen

Ohne Risiko

Wir übernehmen das Risiko für die Antragsstellung. Fördermittelbeschaffung auf Erfolgsbasis, denn ohne einen Zuwendungsbescheid entstehen Ihnen keine Kosten

Kostenschutz Förderung von Prozess-Lüftungsanlagen

Kostenschutz

Für Ihre Planungssicherheit erheben wir nur feste Beratungskosten ohne Nachträge

WAS WIRD GEFÖRDERT

Je nach Projektvorhaben kann die Förderung folgende Anlagenbestandteile einer Lüftungsanlage umfassen:

  • Einsatz hocheffizienter Ventilatoren im Lüftungsgerät = Zuluft und Abluft
  • Drehzahlregelung / Frequenzumrichter
  • Einsatz hocheffizienter Wärmetauscher zur Wärmerückgewinnung in raumlufttechnischen Anlagen für Prozessluft
  • Steuerungs- und Regelungstechnik inkl. zugehörigen Sensoren wie Temperatur- und Luftqualitätsfühler
  • Anlagenperipherie wie Lüftungskanäle bzw. das ganze Lüftungskanalsystem, Lüftungsklappen, Filter, etc.

Weiterhin sind dezentrale Lüftungsanlagen im Rahmen einer KFW Förderung Effizienzhaus für eine kontrollierte Wohnraumlüftung oder Wohnungslüftung für Privatkunden kein Bestandteil dieser Förderung.

Was ist überhaupt eine Lüftungsanlage oder ein Lüftungssystem?

Gemäß Wikipedia wird das wie folgt definiert: „Eine Lüftungsanlage ist eine technische Einrichtung, um Wohn-, Büro- und Betriebsräumen Außenluft zuzuführen bzw. „verbrauchte“ oder hieraus belastete Abluft abzuführen. Je nach Anwendungsfall gibt es Anlagen mit kontrollierter Zuluft (Zuluftanlage), kontrollierter Abluft (Abluftanlage) oder kombinierte Zu- und Abluftanlage. Eine Lüftungsanlage ist eine an den Baukörper angepasste technische Einrichtung. Die notwenige Luftleistung wird bedarfsabhängig ermittelt. (Quelle: Wikipedia)

Oder kurz zusammengefasst: Eine technische Anlage, die Luft in einem Gebäude bewegt und gegebenenfalls aufbereitet.

Warum sollte eine Wärmerückgewinnung in einer Lüftung eingesetzt werden?

Wärmerückgewinnung (WRG) ist ein Sammelbegriff für ein Verfahren zur Rückgewinnung der thermischen Energie. Ziel der Wärmerückgewinnung ist die Minimierung des Wärmeenergiebedarfs zur Vorerwärmung der Außenluft. Ab einem Volumenstrom von über 4000 m3/h und / oder einem Kältebedarf von über 12 kW ist diese gemäß der Energieeinsparverordnung (EnEV) § 15 sogar gesetzlich vorgeschrieben.

Dagegen kann laut § 1 der EnEV bei Anlagen für Produktionsprozesse auf die Wärmerückgewinnung verzichtet werden, da diese Produktionsprozesse nicht Gegenstand der Energieeinsparverordnung sind. Die Praxis zeigt aber, dass auch hier fast immer eine Wärmerückgewinnung sinnvoll und wirtschaftlich einsetzbar ist.

Die Wahl des passenden Lüftungssystems

Eine pauschale Aussage ist hier nicht möglich, denn die Wahl des passenden Lüftungssystems hängt von vielen Faktoren ab: Neubau oder Sanierung, Gebäudegröße, Gebäudenutzung und gesetzliche Anforderungen. Grundsätzlich gibt es immer zwei Technologien: Die zentrale und die dezentrale Lüftung. Diese kann man innerhalb der beiden Lüftungsgeräte nochmals in drei unterschiedliche Gruppen unterteilen. Zu diesen zählen die reinen Abluftanlagen, Zuluftanlagen und Abluftanlagen, die wiederum mit einem Wärmetauscher oder Wärmeüberträger ausgestattet sein können.

Der Fokus des Förderprogramms ist, die zu fördernde Anlagentechnik in einen Prozess einzubinden. Bei Prozesslüftungsanlagen, die nicht der Energieeinsparverordnung (EnEV) unterliegen, kann die gesamte Anlagentechnik – vom Ventilator über die Regelung bis zu den Luftkanälen – zu Förderung angesetzt werden. Sofern die Lüftungsanlage mit dem Fokus der Belüftung von Räumlichkeiten und Gebäuden errichtet, bzw. optimiert werden soll, in denen der Komfort der Mitarbeiter im Vordergrund steht, ist nur eine Förderung einzelner Komponenten möglich.

Für das richtige Lüftungskonzept sollte ein TGA Fachplaner zusammen mit einem zugelassenen Sachverständigen hinzugezogen werden.

Wie komme ich an die staatliche Förderung?

Um als Unternehmen eine Förderung für Lüftungsanlagen über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrollen (BAFA) als Direktzuschuss zu erhalten, müssen einige Bedingungen erfüllt sein. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit über einen Teilschulderlass (Tilgungszuschuss) die Förderung über die KfW (KfW 295) zu beantragen. Zunächst gilt, dass die Förderung nur vor dem Beginn eines Projektes und zusammen mit dem zugelassen Sachverständigen beantragt werden kann. Nutzen Sie unseren kostenlosen Fördermittelcheck und lassen Sie Ihr Projekt auf Förderfähigkeit überprüfen.

Marcel Riethmüller

Geschäftsführer, ecogreen Energie Gmbh & Co. KG