Handwerksunternehmen können Fördermittel vertrieblich nutzen.

Nutzung von vorhandenem Marktpotential – Fördermittel und Energieeffizienz für Hersteller, Fachplaner und Handwerksunternehmen.

von | Jan 19, 2018

Fachplaner, Installateure oder auch Hersteller effizienter Produkte in der technischen Gebäudeausrüstung TGA haben bereits von Fördermitteln gehört, wenige sind jedoch für die Beantragung zugelassen oder trauen sich das Verfahren der Antragsstellung zu. Hier kann ein strategischer Partner, wie die ecogreen Energie GmbH & Co. KG die Lösung sein.

Unternehmen sind auf der Suche nach neuem Marktpotential!

Einige Unternehmen schaffen es trotz guter Wirtschaftslage nicht, ihre Umsätze zu steigern. Wie machen die anderen das bloß?
In solchen Fällen wird dann oft nach neuem Marktpotential oder Dienstleistungen geschaut, aber hier stellt sich die Frage „Warum?“, wenn das vorhandene bisher nicht vollständig genutzt wird!

Wie effizient arbeitet unser Vertrieb?

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie effizient der Vertrieb in Ihrem Unternehmen arbeitet? Diese Frage sollten Sie sich als Geschäftsführer stellen.
Am einfachsten lässt sich dies mit den Verhältniszahlen ermitteln, z. B. wie hoch ist der Anteil der in Aufträge umgewandelten Angebote. Diese Zahlen fehlen in den meisten Unternehmen und beim Bewerten wird die Vertriebseffizienz aus dem Bauch heraus bewertet.

Warum Unternehmen so viele Angebote schreiben? – Das Pareto Prinzip für mehr Effizienz im Vertrieb!

Der größte Unterschied zwischen erfolgreichen und erfolglosen Unternehmern und Projekten liegt in der Fähigkeit, Prioritäten zu setzen. Die bekannte 80/20-Regel sagt aus, dass Sie mit 20 % Ihrer Kunden 80 % Ihres Umsatzes erwirtschaften.
Um erfolgreicher und effizienter zu arbeiten, ist es wichtig, dass Sie erkennen mit welchen Tätigkeiten und Aktivitäten Sie welche Erfolge und Ergebnisse im Vertrieb erzielen.

Wie oft bekommen wir mit, dass Unternehmen ein Angebot schreiben, aber dieses nicht nachverfolgen.

Oder es werden sogenannte „wettbewerbsfähige Angebote“ geschrieben, in denen eine preisgünstige Anlagentechnik zum Einsatz kommt. Mit solchen Angeboten ist ein Unternehmen zwar vergleichbar, aber bietet kein Alleinstellungsmerkmal oder einen sogenannten USP (Unique Selling Proposition).

Mit Fördermittel zum „USP | Alleinstellungsmerkmal“ – Was macht Sie und Ihr Angebot ganz besonders?

Wer mit seinem Angebot im Markt bestehen und seinen Prozess optimieren möchte, muss sich mit seinem Wettbewerb auseinandersetzen. Die Suche nach einem Wettbewerbsvorteil zielt darauf ab, im Bewusstsein der Kunden einen gewissen Nutzen und Einzigartigkeit zu bieten.

Schauen Sie sich Ihre Leistungen und Produkte an und stellen Sie sich folgende Frage: Können wir unsere Leistungen mit einem Zusatznutzen ausstatten, durch den eine Einzigartigkeit erzielt wird?

Schon mal darüber nachgedacht, Fördermittel in den Vertriebsprozess einzubauen?

Fördermittel – Klarer Nutzen für den Endkunden

Beispiel: Neue Lüftungsanlage für Industrie- und Gewerbekunden

Ein Unternehmer produziert / vertreibt Gewerbe- und Industrie Lüftungsanlagen. Der Unternehmer nutzt folgende Alleinstellungsmerkmale: Hohe Energieeffizienz und Qualität, sowie niedrigere Investitionskosten durch Fördermittel. Dem Kunden gegenüber sollten diese Merkmale in konkreten Nutzen aufgezeigt werden.

Merkmal 1: Hohe Energieeffizienz durch effiziente Ventilatoren und Wärmerückgewinnung

Der sich für den Kunden daraus ergebende Nutzen: Durch niedrige Energiekosten spart das Unternehmen Geld und mindert die laufenden Ausgaben.

Merkmal 2: Niedrigere Investitionskosten durch Fördermittel

Kundennutzen: Schnelle Amortisationszeit und geringe Betriebskosten der Lüftungsanlage durch einen vorgeschriebenen erhöhten energetischen Mindeststandard.

Unser Tipp: Nutzen Sie Fördermittel und unser Know-How für Ihren Vertriebsprozess:

Schreiben Sie doch mal 2 Angebote:

  1. Angebot: wettbewerbsfähiges Angebot mit einer Standardanlage
  2. Angebot: Ein Angebot mit einer effizienten Anlagentechnik

In unserem Artikel „Fakten statt Mythen: Fördermittel für Energieeffizienz in Unternehmen“ haben wir schon darüber berichtet, dass viele Unternehmen dieses Potential nicht nutzen.

Der Aufwand für das zweite Angebot ist überschaubar und es gibt Experten, welche die Endkunden in der Fördermittelbeschaffung als Sachverständige und Berater unterstützten. Stellen Sie sich die Frage: Wie viele Angebote schreibe ich, wo ich den Auftrag nicht erhalte? Hier möchten wir nochmal auf das oben genannte Pareto Prinzip hinweisen.

Der Clou dabei: Mit einer Förderung kann eine effizientere Anlage für den Endkunden interessanter werden, mit dem gleichen Aufwand für den Vertrieb und die spätere Montage.

Der Endkunde wird es Ihnen danken! – Finanzieller Vorteil durch Fördermittel

Ein Großteil der Endkunden kennen die Möglichkeit einer Förderung nicht – glauben Sie uns – Sie werden Ihnen für diesen Hinweis danken!

Tabelle 2 - Berechnung Standard vs. Hocheffizient Anlage

 Investitionskosten Standard AnlageInvestitionskosten hocheffiziente Anlage
Lüftungsanlage80.000 €100.000 €
Förderung KMU 30 %keine Förderung30.000 €
Gesamtkosten80.000 €70.000 €

Durch Fördermittel können vom Hersteller, Fachplaner, Anlagenbauer und bis zu dem späteren Endkunden alle von einer Förderung profitieren. Sogar kaufmännisch gesehen ist es eine ganz einfache Kosten-Nutzen-Rechnung.

Die Lösung: Gemeinsam bringen wir den mehrWert in Ihr Angebot

Gemeinsam kann man den Herausforderungen im Rahmen einer Kooperation des Marktes besser begegnen. Die ecogreen Energie GmbH & Co. KG geht Kooperationen mit Unternehmen unterschiedlicher Ausrichtungen ein. Als freies und unabhängiges Beratungsunternehmen kooperieren wir dabei ausschließlich auf der informativen Ebene. Um unsere Dienstleistungen in gewohnt hoher Qualität anbieten zu können, müssen und wollen wir hersteller- und produktneutral sein.

Zusammenarbeit mit der ecogreen im Bereich Fördermittel für Energieeffizienz

Sämtliche Kooperationen die wir eingehen, basieren auf einer freiwilligen Basis und somit selbstverständlich auf einem entgeltfreien System ohne jegliche Art einer Provision. Wenn wir von einer Kooperation sprechen, sprechen wir von einem unabhängigen Mehrwert für alle Beteiligten und eine langfristig angelegte Partnerschaft. Nur so kann die Wettbewerbsfähigkeit gestärkt aber auch die Energieeffizienz in den Unternehmen weiter gesteigert werden.

Sprechen Sie uns gerne an und wir schauen, wie wir gemeinsam das Thema Energieeffizienz für Unternehmen auf die Straße bekommen.

Bildlizenzen:
© Urheber: Thomas Reimer – Fotolia.com | ID: 166549185 | Win WIn Situation innerhalb einer Kooperation

Kostenlose Beratung +49(0)4221 6806757

*

5 + 10 =

*Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.)